Die Minihands bei ihrer ersten Bezirksmeisterschaft

Am 20. Januar fand der erste Spieltag der Bezirksmeisterschaft statt. Unsere Minihands gingen dabei mit insgesamt fünf Mannschaften an den Start: drei männliche Teams in Dresden und zwei weibliche in Radebeul. Hier richteten wir den Spieltag aus. Zu Gast waren 15 Mannschaften, darunter mehrere Teams von Vereinen, die wie der Dresdner SC oder der Dresdner SSV im weiblichen Nachwuchs führend sind. Unsere Mädels, die jüngsten im Feld, hatten gegen diese Teams einen schweren Stand. Die Favoritinnen ließen nichts anbrennen. Am besten machten es TuS Dippoldiswalde, SV Meißen und SV Lok Nossen, die alle ihre sechs bzw. fünf Spiele gewinnen konnten. Die Minihands blieben in ihren Partien leider sieglos.

Erfolgreicher konnten die Jungs ihren ersten Spieltag gestalten. Die Minihands I. gewannen vier ihrer fünf Spiele und überzeugten durch viel Einsatz. Erwähnenswert: An dem langen Spieltag mussten Leon und Louis ohne Wechsler antreten. Ähnlich stark spielten Leif, Matteo und Robin. Sie gewannen gegen Coschütz, Glashütte/Schlottwitz, Freital und Mickten II., verloren aber denkbar knapp gegen die Jungs vom DSSV III. und die Minihands III. Für letztere lief es zu Beginn noch nicht richtig rund. Erst mit dem Überraschungssieg gegen die II. war der Bann gebrochen. Die folgende Partie sollte eine der spannendsten des gesamten Spieltags werden: Gegen Königstein dauerte es eine gefühlte Ewigkeit, bis der erste Satz mit 28:30 an die Festungsstädter ging. Auch Satz 2 war hart umkämpft, den sich unsere Luca, Erik und Moritz unter dem Jubel der mitgereisten Eltern mit 25:23 holten. Dank eines stabilen Aufschlags im dritten Satz konnte das Spiel letztendlich knapp mit 2:1 gewonnen werden.

Unabhängig der Ergebnisse konnten alle unsere Minihands wieder neue Erfahrungen sammeln. Schon in dem Turnier waren die Verbesserungen im Aufschlag und im Zusammenspiel sichtbar. Das macht Lust auf mehr! Am 17. März 2019 findet der zweite Spieltag statt. Dann spielen die Jungs in Radebeul, die Mädels sind in Meißen zu Gast.

Ein Dank geht an alle fleißigen Helferinnen und Helfer, Eltern und Fans sowie die Trainer, die die Kids die gesamten acht Stunden unterstützten. (20.1.19)

Mädels:
Minihands I.: Gloria, Melissa, Eni
Minihands II.: Seraphina, Aniko, Lisa

Jungs:
Minihands I.: Leon, Louis
Minihands II.: Robin, Leif, Matteo
Minihands III.: Luca, Erik, Moritz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.