Minihands mit starkem Auftakt

Die Minihands sind erfolgreich in die Sächsische Jugendliga U12 gestartet. Mit zwei Siegen kehren die vier Kids aus Weißwasser zurück. Dabei machten die Minis ihrem Namen alle Ehre. Als jüngste und auch kleinste Mannschaft im Teilnehmerfeld schlugen sie sich wacker und belegten am Ende einen starken Platz 8.

Das Turnier begann nach der anderthalb-stündigen Anreise mit einem Paukenschlag. In der ersten Partie gegen Coschütz spielten alle vier Minihands groß auf. Die Aufschläge flogen nur so über das Netz und auch in der Abwehr funktionierte vieles so gut, dass die Grün-Weißen mit 2:1 bezwungen werden konnten. Die Freude war riesig. 

So ging es zunächst gegen Lobstädt weiter. Sophie & Melissa starteten super. Jeder Aufschlag saß und die Gegnerinnen kamen überhaupt nicht ins Spiel. Beim Stand von 18:12 kippte dann aber die Partie. Die Lobstädterinnen schlugen nun ihrerseits hervorragend auf, sodass unsere Minis keine Chance hatten. Diese Niederlage sollte der einzige Wermutstropfen bleiben, spielten die Mädels eigentlich auf Augenhöhe. Die zweite Niederlage des Tages war nicht weiter wild, zu stark war die spielstarke Mannschaft aus Reichenbach/Löbau.

Danach dann das Highlight: Die Minis mussten gegen die bis dahin ungeschlagenen Hoyerswerderaner antreten. Es entwickelte sich ein packendes Spiel. Nach 1:1 in den Sätzen entschied der dritte Satz. Hier lagen Matteo & Leif 11:14 zurück, ehe sie mit guten Aufschlägen und tollen Abwehraktionen den Spieß umdrehten. Aber der Gegner ließ nicht nach, so entwickelten sich lange Ballwechsel, bei denen die beiden Jungs am Ende mit 18:16 die Nase vorne hatten. Jetzt kannte der Jubel keine Grenzen!

Leider landeten die Minis in der engen Gruppe am Ende der Vorrunde nur auf dem vierten Platz. Ein Sieg mehr und die Minis wären sogar Gruppenerste gewesen! So blieb das Spiel um Platz 7, welches gegen die großen Mädels vom DSSV mit 0:2 verloren ging. 

Ein toller Auftakt für die Minihands, bei denen Spielerinnen und Spieler sowie das Trainerteam tolle Erfahrungen sammeln konnten. Ein Dank geht an die Eltern, die ihre Kleinen trotz der großen Entfernung unterstützten. Nebenbei hatten die Minis neben den schönsten Trikots auch den größten Fansupport 😉

Minihands vs. Coschütz II. 2:1 (25:22, 21:25, 15:10)
Minihands vs. Lobstädt 0:2 (21:25, 21:25)
Minihands vs. Reichenbach/Löbau 0:2 (16:25, 13:25)
Minihands vs. Hoyerswerda 2:1 (12:25, 25:19, 18:16)
Minihands vs. DSSV 0:2 (17:25, 23:25)

Minihands: Leif, Matteo, Sophie, Melissa (11.11.18)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.