Shatterhands schmettern sich an die Tabellenspitze

Am vergangenen Wochenende fand für die Shatterhands das erste Heimspiel in der Radebeuler Lößnitzhalle statt. Da die neu mit Linien versehene Halle komplett zur Verfügung stand, wurde das Hauptfeld aufgebaut und es kam richtig Profivolleyballfeeling auf. Ziel war es die beiden Gegner Pohrsdorf und Coschütz deutlich zu schlagen, um die Tabellenführung vom VC Dresden VI. zu erobern.

Das Spiel gegen Pohrsdorf begann mit leichten Unkonzentriertheiten und der Gegner ging mit drei, vier Punkten in Führung. Die Shatterhands fingen sich jedoch schnell und setzen Porsdorf deutlich unter Druck, sodass der erste Satz mit einem gutem Vorsprung gewonnen werden konnte. Der Druck auf Pohrsdorf ließ in den beiden folgenden Sätzen nicht nach und die Shatterhands gewannen das erste Spiel deutlich 3:0.

Im zweiten Spiel gegen Coschütz sollte ebenfalls ein ungefährdeter 3:0-Sieg eingefahren werden. Da die Shatterhands von Anfang an konzentriert und praktisch fehlerfrei spielten, verschaffte Coach Dirk gegen ersatzgeschwächte Coschützer allen Spielern Einsatzzeiten. Somit kamen alle Spieler zum Einsatz und konnten auch voll überzeugen. Da es im Parallelspiel TuR Dresden gelang, dem VC einen Punkt abzunehmen, stehen die Shatterhands nach diesem Spieltag an der Tabellenspitze und wollen dort auch für den Rest der Saison bleiben. Am 14. Dezember kommt es dann zum Spitzenspiel gegen den VC in Dresden.

Shatterhands: Andreas, Carsten, Hannes, Marco, Micha, Oetsch, Ronny, Tobias, Björn (23.11.2019)

Shatterhands vs. Pohrsdorfer SV 3:0 (25:14, 25:15, 25:14)

Shatterhands vs. VSV GW Dresden-Coschütz 3:0 (25:16, 25:13, 25:14)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.