Die Siegesserie reißt ab…

Die Shatterlinge reisten am vergangenen Samstag nach Görlitz. Spätestens beim Einspielen war klar, dass wir heute wach, agil und gut sortiert sein mussten, um die Punkte heim zu bringen. Der erste Satz begann, wir waren hoch motiviert und die gegnerische Mannschaft schenkte uns nichts. Nach einem Rückstand kämpften wir uns zurück und holten den ersten Satz! Ein Satz mehr auf dem Felixkonto!

Den zweiten Satz mussten wir nach zu vielen kleinen eigenen Fehlern abgeben. Saubere Annahmen ans Netz wurden etwas seltener und Abstriche im eigenen Angriff waren die Folge. Danach kam es noch bitterer. Wir starteten wieder gut fokussiert und konnten am Netz viele Bälle zu unseren Gunsten entscheiden. Mit einem guten Puffer lagen wir zwar in Führung, aber nach der Verletzung unserer Trainerin Andrea fanden wir nicht zu unserer Gelassenheit zurück. So gaben mehrere Satzbälle ab. Im vierten Satz gelang es uns nicht, rechtzeitig zur Ruhe und Ordnung zurück zu finden. Wir ließen die Görlitzerinnen das Spiel bestimmen, sie zogen davon und siegten 3:1.

Sehr geknickt von den Geschehnissen des Tages sind wir zurück gereist. Aber wir blicken auch mit viel Optimismus zurück. Es hat wahnsinnig Spaß gemacht gegen die Görlitzer Damen zu spielen und noch mehr Freude bereiteten uns die Hilfsbereitschaft, der Zuspruch und der gesunde Sportsgeist der beiden absolut fairen Mannschaften. Mit so vielen Genesungswünschen wird es auch unserer Trainerin gelingen bald zurückzukehren und wir können besinnlich in den Advent rutschen. Ein großes Dankeschön dafür. Wir wünschen allen eine schöne Adventszeit und freuen uns auf das nächste Spiel schon kommende Woche gegen die DSSV- Mädels in Hoyerswerda.

Shatterlinge vs. CVJM Görlitz 1:3 (31:29, 17:25, 26:28, 15:25)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.