Verschlafene Minihands

In Glashütte fand vergangenen Sonntag die Bezirksmeisterschaft der männlich U13 statt. Dabei boten unsere Jungs eine durchwachsene Leistung. Zwar konnte ein Sieg gegen den VC Dresden geholt werden, aber so richtig wach wurden die Jungs den gesamten Tag nicht.

Der Auftakt begann genauso. VCD IV. knallte unseren Jungs einen Aufschlag nach dem anderen ins Feld. Es musste einem schon Angst und Bange werden. Spätestens mit den ersten Wechseln beim Gegner fingen sich die drei Jungs und zeigten Kampfgeist. Nun machten die VCler Fehler, unsere Jungs konnten Satzbälle abwehren und den Spieß umdrehen. Wer dachte, dass sei die Initialzündung gewesen, sah sich getäuscht. Die Minihands schleppten sich mehr schlecht als recht durch das Spiel, welches sie mit etwas Glück gewinnen konnten.

Wenig später offenbarte die letzte der vier teilnehmenden VC-Mannschaften gnadenlos die Schwächen unserer Jungs. Ziemlich müde und ohne große Gegenwehr gingen die Minihands gegen den Meisterschaftsfavoriten mit 0:2 unter. Erst im letzten Spiel des Tages zeigten sie, was sie wirklich können. Gegen Mickten agierten sie endlich mit deutlich mehr Kampfgeist und machten weniger Fehler. So kam es zu einer engen Partie auf Augenhöhe, mit tollen Szenen auf beiden Seiten. Leider vergaben die Jungs bei eigenem Aufschlag in Satz 2 zwei Satzbälle, sodass das Spiel mit 0:2 aus unserer Sicht endete. Schade, hier war eindeutig mehr drin. Am letzten Spieltag treffen die Minihands zweimal auf Coschützer Teams und Ethos Riesa. Bis dahin ist eine hoffentlich eine Steigerung im Training zu erwarten, damit die Spiele erfolgreicher bestritten werden können. Ohne Fleiß kein Preis 😉

Minihands: Leon, Louis, Matteo (2.2.20)

Minihands vs. VC Dresden IV. 2:0 (27:25, 25:23)
Minihands vs. VC Dresden I. 0:2 (12:25, 8:25)
Minihands vs. SV Motor Mickten-Dresden 0:2 (19:25, 24:26)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.