Shatterlinge schmettern sich auf Tabellenplatz 4

Da uns leider in Radebeul und Coswig keine passende Halle zur Verfügung stand, mussten wir unser Heimrecht abgeben und waren
an unserem Heimspieltag diesmal in Hainsberg zu Gast. Gleich an dieser Stelle ein großes DANKESCHÖN an den HSV!

Als erstes stand uns die schwere Aufgabe bevor, gegen den souveränen Tabellenführer und Finalteilnehmer beim Sachsenpokal (herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg J) um Punkte zu kämpfen. Mit viel Power starteten wir entschlossen in die Partie. Unsere Annahme stand bestens, so dass wir es tatsächlich schafften, ordentlich Druck im Angriff aufzubauen. Mehrfach konnten wir den starken Hainsberger Block überwinden. Allen voran Maria, die letztendlich auch völlig verdient zum MVP gekürt wurde (wenn das keinen Kuchen für die Mannschaft wert ist J). Sensationell sicherten wir uns Satz eins. Das konnte die „Gastmannschaft“ so nicht auf sich sitzen lassen. Mit ihren Aufschlägen kamen wir nun nicht mehr so gut zurecht, außerdem scheiterten wir immer wieder am Block bzw. der schnellen Abwehr. Wenn dann noch eigene leichte Fehler dazu kommen, hat man keine Chance mehr. Die folgenden drei Sätze holte sich Hainsberg mit deutlichem Vorsprung. Erfreulich war dennoch, dass alle ihre Spielanteile bekamen und Anne-Marie bei ihrem ersten Einsatz für die Shatterlinge gleich im Block punkten konnte. Auch Caro machte im ungewohnten weißen Trikot eine gute Figur und ist auf dem besten Weg zu alter Stärke ;-).

Gegen den nächsten Gegner SV Crostau sollte unbedingt ein Sieg her, um diese Mannschaft in der Tabelle hinter uns zu lassen. Die Shatterlinge kamen richtig gut ins Spiel. Sowohl die präzise Annahme um unsere Liberas Silke und Caro als auch die Zuspiele von Kristin ließen die Angreifer von allen Positionen glänzen. Crostau kam überhaupt nicht zum Zug. Mit 25:8 überzeugten die Shatterlinge vor unserem Volleyballnachwuchs. So sollte es weitergehen. Durch die Aufschlagserien von unserer Kapitänin Martina und dem Geburtstagskind Susi  hielten wir den Gegner auch in Satz Nummer zwei immer auf Abstand (25:14). Im dritten Satz wurde in der Aufstellung ein bisschen experimentiert, was dem Spielfluss etwas schadete. Dennoch behielten wir die Nerven und machten beim Stand von 21:21 noch die entscheidenden Punkte zum Satzgewinn (25:21). Somit stand endlich mal wieder ein 3:0 auf der Anzeigetafel und wir gingen stolz vom Feld. Durch unseren Sieg sind wir sogar auf dem vierten Tabellenplatz gelandet.

Unser Riesendankeschön geht an „Old Shatterhand“ Opi, an die zum Zuschauen gezwungenen Spielerinnen, an die mitfiebernden Spielerinnen am Handy, die Spielerinnenmänner und natürlich die zahlreichen Kids (13 kleine Cowboys, Cowgirls und Indianer waren heute am Start) für eure Unterstützung.  Es war ein schönes Gefühl, euch so zahlreich dabei zu haben.

Shatterlinge: Mandy, Maria, Tina, Anne-Marie, Jacki, Kristin, Caro, Silke, Martina, Susi, Andrea (2.3.19)

Shatterlinge vs. Hainsberger SV 1:3 (22, -15, -16, -14)
Shatterlinge vs. SV Crostau 3:0 (8, 14, 21)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.