Wenn die Anfahrt länger dauert als das Spiel

Erfolgreicher Auftakt unserer Schmetterlinge in des Jahr 2019: Mit einem schnellen 3:0-Erfolg und damit drei wohlverdienten Punkten kehren die Shatterlinge aus Rothenburg zurück. Damit endet die Serie von drei Niederlagen in Folge.

Die leider kurzfristig erneut ersatzgeschwächte Mannschaft (gute Besserung an Karina) machte sich bei bestem Reise- und Spielwetter auf in das weit entfernte Rothenburg. Dort lauerten die ebenfalls verletzungsgeplagten Volleyhasen (wir wünschen Jessica Weise eine schnelle Genesung) auf unsere Damen. Die ersten Punkte konnten die Shatterlinge schnell für sich entscheiden und ließen sich den ersten Satz durch ihr druckvolles Spiel nicht nehmen. Auch die beiden folgenden Sätze konnten sie mit Abstand für sich entscheiden. Dennoch gab es phasenweise Unsicherheiten in der Annahme sowie Unaufmerksamkeiten in der Sicherung und kleinere Angriffsfehler, sodass die Volleyhasen im Spiel blieben. In Summe jedoch machten die Hasen mehr eigene Fehler und unsere Damen konnten mit starken Aufschlagserien und guten Blockaktionen punkten. Auch die variablen Zuspiele machten es dem gegnerischen Block schwer. Da auch Hainsberg sich schnell und souverän durchsetzte, konnten die Shatterlinge zügig die Rückreise antreten.

Wir danken den Rothenburgerinnen dennoch für die Gastfreundschaft und unserem Opi, der die lange Reise wieder auf sich genommen hat. Den kurzen Spieltag nutzte die Mannschaft noch für ein gemeinsames Abendessen.

Shatterlinge: Andrea, Kristin, Tina, Jacki, Susi, Maria, Martina, Silke (5.1.19)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.