Shatterlinge mit Licht und Schatten

Am Wochenende hatten die Shatterlinge zum ersten Heimspieltag der Saison geladen. Zu Gast waren die Volleyhasen und die Damen vom SV Meißen. Nach einem 3:1-Erfolg gegen Rothenburgerinnen setzte es in der zweiten Partie die erste Niederlage.

Es war also wieder soweit, die Stimmung war sehr gut und das Wetter auch.
Unser größter Fan Opi Rainer war ebenfalls dabei. Was sollte da schon schief gehen? Pünktlich zum Spielbeginn waren sogar noch unsere neuen Trikots eingetroffen. Ein großer Dank geht an unseren langjährigen Partner Gothaer Kluge – Versicherungen & Finanzen, der uns bereits seit 17 Jahren!!! die Treue hält.

Das erste Spiel gegen die Rothenburger Volleyhasen begann etwas holprig. Den ersten hart umkämpften Satz konnten wir uns mit 27:25 holen. Im zweiten Satz gab es erneut auf beiden Seiten viele Eigenfehler, das Glück lag dann leider auf der gegnerischen Seite – 1:1. Wir rappelten uns wieder auf, fanden zu unserer Linie zurück und entschieden den dritten Satz, erneut in Verlängerung, mit 26:24 für uns. Danach lief es sehr gut, sodass wir den ersten Heimsieg dieses Spieltages einfuhren.

Nach einer nahrhaften Kuchenpause wollten wir erneut angreifen. Leider konnte gegen Meißen nicht der gleiche Kampfgeist aufgebracht werden. Den ersten Satz gewannen wir noch mit 25:21, ehe wir die restlichen drei Sätze abgeben mussten. Diese waren vor allem von etwas Durcheinander und zu vielen Fehlern geprägt, sodass Meißen sich jeweils mit dem Ergebnis von 25:19 den Sieg erkämpfte.

Trotzdem war es ein schöner Tag gemeinsam in der Mannschaft und den Fans.

Shatterlinge: Martina, Mandy, Flummi, Maria, Maria, Kristin, Elena, Susi, Jacki, Tina, Franzi, Karina, Andrea (20.10.18)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.