Nervenstark zu weiteren drei Punkten

Als ungeschlagener Tabellenführer gingen die Shatterlinge an diesem Samstag in Crostau ans Netz. Nach unsicherem Start und einem 2:10-Rückstand fingen sie sich zum Glück rechtzeitig wieder. Aufschläge von Caro hielten die Radebeulerinnen im Spiel und Kristin machte mit einer Aufschlagserie von zehn Punkten den Satz zu 15 zu. Leider passte auch zu Beginn des zweiten Satzes nicht viel. Die Gastgeberinnen beeindruckten mit harten Aufschlägen und die Fehler im Angriff der Shatterlinge häuften sich. Beim Rückstand von 10:21 war sich Crostau des Satzgewinns sicher. Aber nun zeigten die Gäste absolute Nervenstärke. Karina und Maria schlugen super auf, Caro und Anne-Marie machten einen Punkt nach dem anderen. Schließlich gelang das Unmögliche: wir holten uns auch diesen Satz noch. Damit war Crostau quasi geschlagen. Im dritten Satz zauberten die Shatterlinge von Beginn an starken Volleyball aufs Feld und siegten letztendlich verdient mit 3:0 und bescherten damit Opi „Old Shatterhand“ einen freudigen Nachmittag.

Und schon nächsten Samstag geht es spannend weiter. Unser nächstes Heimspiel steht auf dem Programm. Ab 14 Uhr begrüßen wir die Mannschaften aus Hoyerswerda und Bautzen in der Sporthalle am Gymnasium Luisenstift.

Shatterlinge: Maria, Anne-Marie, Flummi, Karina, Susi, Caro, Jacki, Kristin, Andrea (9.11.19)

Shatterlinge vs. Crostau 3:0 (25:15, 27:25, 25:16)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.