Neue Zeiten bei der Zweiten

Zwei Spiele, zwei Siege! Das gab es noch nie in der Zweiten! Damit gelang den „Greenhorns“ ein Auftakt nach Maß in die neue Kreisligasaison.

Zu tun hatten es die Shatterhands am vergangenen Samstag mit TuS Coswig II. und III., wobei zunächst die Oldies der Coswiger auf der anderen Seite des Netzes standen. Die neu formierte Zweite, mit jungen „alten“ und auch einigen neuen Gesichtern zeigte eine stabile Leistung vor allem in Annahme und Abwehr. Einziges Manko an diesem Tag war der fehlende Druck im Angriff gegen die eingespielten „TuSsies“. Da es dem Gegner ähnlich ging, wog das Spiel, je nach Angriffsleistung, hin und her. So musste am Ende der fünfte Satz entscheiden, in dem die Greenhorns die Nerven behielten, zum Ende einen Rückstand in ein 15:13 umbogen und nach über zwei Stunden Spielzeit den ersten Sieg feiern konnten.

Im zweiten Spiel gegen die „jungen TuSsies“ gelang ein ungefährdeter 3:0-Sieg. Auch hier waren Annahme und Abwehr stark, im Angriff produzierten unsere Jungs aber viel zu wenig Zählbares. Trotzdem reichte es zu dem klaren Ergebnis gegen sehr junge Coswiger, die in der Rückrunde sicher eine härtere Nuss sein werden.

Nach dem langen Spieltag freut sich das Team über hart verdiente fünf Punkte, das erste Pflichtspieldebüt unseres taiwanesischen Wirbelwinds Wen sowie über das Comeback des langzeitverletzten Waldi. So darf es gern weiter gehen. Der Nächster Spieltag steigt am 30. November in Dresden.

Shatterhands II.: Kevin, Nick, Ricardo, Wen, Jens, Philipp, Ivan, Waldi, Steffen (Franki, leider ohne Einsatz, da er sich schon vor dem Aufwärmen! verletzte) (2.11.19)

TuS Coswig 1920 II. vs. Shatterhands II. 2:3 (25:19, 18:25, 25:14, 18:25, 13:15)

Shatterhands II. vs. TuS Coswig 1920 III. 3:0 (25:14, 25:18, 25:18)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.